Titelbild

15. Länderübergreifendes Kunst-Arbeitstreffen
 
Eingeladen sind ReferendarInnen, Lehrkräfte in den ersten Dienstjahren und AusbilderInnen (alle Schulstufen, alle Bundesländer).
Beginn Freitag, 14. Juni 2019, 18:00 Uhr
Ende Sonntag, 16. Juni 2019, 14:00 Uhr
Keine „zeitweise Teilnahme“!
Ort AntoniQ in Mühlhausen (Thüringen)
Holzstraße 13, 99974 Mühlhausen,
Telefon (0 36 01) 88 97 00
 
 
Die seit 2005 veranstaltete, kurz „Referendarstreffen“ genannte Tagung soll Nachwuchslehrkräften des Faches Kunst ermöglichen,
– andere AusbilderInnen und deren fachdidaktische Herangehensweise kennenzulernen,
– sich über mitgebrachte praktische Arbeiten aus dem Kunstunterricht auszutauschen und damit
– ihr didaktisches Denken und Handeln zu erweitern.
 
ReferentInnen
Elisabeth Apel (Weimar)
Werner Fütterer (Flensburg)
Klaus Küchmeister (Hamburg)
Christoph Küppers (Siegen)
Tina Lucht (Braunschweig)
Hans-Jürgen Roth (Gotha)
Cornelia Scheler (Chemnitz)
Kathy Scheller (Bremen)
Olga Sonderhoff (Hildesheim)
 
Das AntoniQ (früher Antoniushospiz, -spital oder-stift) in der Thomas-Müntzer-Stadt Mühlhausen wurde 1207 als erstes städtisches Krankenhaus Deutschlands erbaut. Für die gelungene Sanierung 2006 erhielt das AntoniQ den thüringischen
Denkmalschutzpreis.
Leistungen Vollverpflegung, auf Wunsch vegetarisch Unterkunft im Mehrbettzimmer Bettwäsche vorhanden
Wichtig Handtücher erforderlich
 
Anreise Zug bis Bahnhof Mühlhausen oder Auto
 
Sehr zu empfehlen sind die Hinweise auf:
 
Kosten ReferendarInnen 90,00 €
ReferendarInnen im BDK 60,00 €
NichtreferendarInnen 110,00 €
NichtreferendarInnen im BDK 80,00 €
 
Es ist eine unterrichtspraktisch orientierte Fortbildung, in der nicht nur AusbilderInnen agieren, sondern alle gemeinsam in zwanglosen Austausch treten. Daher wird jeder Teilnehmer/jede Teilnehmerin gebeten, nach Möglichkeit aktuelle Arbeiten aus dem eigenen Kunstunterricht mitzubringen und während der Tagung im Laufe eines Rundganges vorzustellen. Darüber hinaus sollte persönliches Zeichenmaterial mitgebracht werden.
 
Berichte über vorangegangene Arbeitstreffen sind in folgenden Ausgaben der bekannten Fachzeitschrift BDK-Mitteilungen nachzulesen:
– 1/2018, S. 36f: Lisann Horn
– 1/2015, S. 39ff: Gabi Baumbach
– 1/2014, S. 37: Anna H. Frauendorf
– 1/2011, S. 38f: Anna H. Frauendorf
– 2/2010, S. 34f: Karoline J. Hahn
– 1/2009, S. 31f: Anna H. Frauendorf u. Dieter Pinke
 
Die Veranstaltung wird finanziell unterstützt durch den BDK e.V. Fachverband für Kunstpädagogik.
Bitte diese Einladung an Kunst-ReferendarInnen und -AusbilderInnen weitergeben!
Anmelden bis 20. Mai 2019 formlos per E-Mail bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Sie erhalten ein E-Mail-Anmeldeformular und Zahlungshinweise.
 
Weitere Informationen finden Sie im Flyer zur Veranstaltung.
 
 

Der Fachverband Kunstpädagogik BDK hat ein Protestschreiben an den Kultusminister Tonne sowie an MR Stein formuliert und als Ergebnis des kunstpädagogischen Tags mit etwa 50 Unterschriften versendet.

„Wie wird aus einem Klumpen Ton ein glasiertes Kunstwerk und wie lässt sich diese Form des plastischen Gestaltens im Kunstunterricht einbinden?“ Gern möchten wir mit Ihnen dieser Frage in unserer BDK-Weiterbildung nachgehen. Die Weiterbildung richtet sich an alle, die Sicherheit im Umgang mit dem Material Ton und den grundlegenden Techniken der Verarbeitung erwerben wollen. Dabei bietet die Veranstaltung aber auch Möglichkeiten für das freie künstlerische Arbeiten.

Zeitraum: 07.07.2019 - 12.07.2019

Schnittstellen gestalten –
Verbindungen schaffen

Tagung
3. – 5. November 2017
Schünemanns Mühle, Gästehaus der Bundesakademie, Rosenwall 17, 38300 Wolfenbüttel

Der BDK e.V. ‐ Fachverband für Kunstpädagogik hat eine Lizenz für das prometheus‐Bildarchiv erworben, und ermöglicht damit allen Mitgliedern eine kostenlose Nutzung. Zu dieser Registrierungsmaske gelangen Sie auch von der Webseite prometheus‐bildarchiv.de über den Link '‐>Hier können Sie sich registrieren!'.